Stromanbieter wechseln

Seit der Strommarkt im Jahr 1998 dereguliert wurde, kann jeder Verbraucher den Stromanbieter wechseln. Die Deregulierung sollte bewirken, dass mehr Wettbewerb entsteht und die Strompreise sinken. Das mit dem Wettbewerb hat ja in weiten Teilen funktioniert, aber die Strompreise sinken nicht, sie steigen seit Jahren und in der letzten Zeit immer heftiger.

Am Anfang haben auch nur wenige Verbraucher die Möglichkeit genutzt, den Stromanbieter zu wechseln. Erst im vergangenen Jahr, als auch Verbraucherschützer und sogar die Politiker darauf aufmerksam machten, dass den Stromanbieter wechseln ein wirksames Mittel ist, um die Stromanbieter dazu zu bringen, ihre Tarife zu senken, wollten immer mehr Verbraucher den Stromanbieter wechseln.

Strom-Vertrag.de bietet ausreichend Raum für Wechselwillige, sich zu informieren, welche Stromanbieter in seinem Einzugbereich den günstigsten Strom anbieten. Dazu müssen Sie in unseren Stromvergleichsrechner nur der Jahresstromverbrauch und die Postleitzahl eingegeben und nach einem Klick erscheint die Liste der günstigsten Stromanbieter. Den Stromanbieter wechseln und Stromkosten sparen bedeutet keinen großen Aufwand und auch kein Risiko für den Verbraucher. Wer sich online für einen neuen Stromanbieter entscheidet, bekommt alle Unterlagen zugeschickt, die Formalitäten, die mit dem Wechsel zusammenhängen übernimmt der neue Stromanbieter. Die Stromversorgung ist zu keiner Zeit unterbrochen und der Verbraucher merkt von der ganzen Angelegenheit nichts, außer dass seine Abschläge für den Stromverbrauch niedriger werden.

Aber worauf ist beim Stromanbieter wechseln zu achten? Neben einem günstigen Tarif ist es wichtig, sich nicht zu lange vertraglich an einen Stromanbieter zu binden. Viele Anbieter haben keine Vertragslaufzeiten und der Kunde kann innerhalb der in den AGB beschriebenen Kündigungsfristen kündigen, das ist wichtig. Außerdem sind Stromanbieter zu bevorzugen, die Neukunden eine garantierte Strompreisbindung für einen bestimmten Zeitraum zusagen. Vorsicht ist geboten bei günstigen Stromanbietern, bei denen der Strom im Jahrespaket gekauft werden muss. Das ist günstig, birgt aber Risiken, einerseits wird Minderstromverbrauch nicht erstattet aber andererseits muss Mehrstromverbrauch teuer bezahlt werden und wenn der Stromanbieter in Konkurs geht, bleibt zwar die Stromversorgung über den örtlichen Stromanbieter erhalten aber das im Voraus bezahlte Geld ist weg. Dessen sollte sich jeder Verbraucher bewusst sein, der die Entscheidung trifft und zu einem Stromanbieter mit Vorkasse zu wechseln.